Geglückter Start in das (Box)Jahr 2020

18. Feb 2020
Am vergangenen Wochenende starteten die Frankfurter Boxer erfolgreich in das Boxjahr 2020. Olympia-Anwärter Silvio Schierle überzeugte beim Ländervergleich gegen Cuba. Die Nachwuchsathleten präsentierten sich beim OstSee-Cup in Cottbus.

Im Vorfeld der Bundesligabegegnung zwischen Traktor Schwerin und BC Chemnitz fand in Schwerin ein Ländervergleich zwischen Deutschland und Cuba in Vorbereitung auf das olympische Qualifikationsturnier im März in London statt. In 8 Begegnungen bewiesen die Boxer von der Zuckerinsel in den olympischen Gewichtsklassen einmal mehr ihre Stärke. So gingen 6 der 8 Begegnungen zu Gunsten der Cubaner aus. Lediglich Hamza Touba (52 kg) und der Frankfurter Bundeskaderathlet Silvio Schierle (75 kg) konnten Siege für das deutsche Team erkämpfen. Schierle besiegte dabei den cubanischen Mittelgewichtler Yoenli Hernandez nach Punkten und unterstrich somit wiederholt seine Form im Hinblick auf das Olympiaqualifikationsturnier. Von Anfang an war Schierle im Vorwärtsgang, machte beständig Druck und wurde von den rund 1.900 Zuschauern gefeiert als er den Cubaner in der dritten Runde kurz vor einem kurzzeitigem Aus hatte.

An gleich 2 Wettkampftagen boxte derweile der Nachwuchs aus Frankfurt (Oder) beim 4. OstSee-Cup in Cottbus. Aufgrund der Vielzahl an Meldungen wurde an beiden Wettkampftagen in zwei Ringen geboxt.
Angetreten waren die Sportschüler des Box-Clubs sowie die Athleten des SV Preußen und des Boxring Eintracht. Alle hatten es mit starker Konkurrenz aus Brandenburg, Berlin und Sachsen zu tun. Im Hinblick auf die Landesmeisterschaften im März konnten hier alle noch einmal wichtige Wettkampfpraxis sammeln.
In gleich 2 “stallinternen” Duellen trafen die Sportschüler Kordian Sobieszczyk, Akram Mazaev und Zaurbek Satymbaev aufeinander. Während Mazaev gegen Sobieszczyk am Samstag erfolgreich war, musste er sich gegen Satymbaev am Sonntag verdient geschlagen geben. In einem technisch sehr hochklassig geführten Kampf setzte sich Satymbaev durch und wurde anschließend zum besten Boxer der Veranstaltung in seiner Altersklasse gekürt.

Zaurbek Satymbaev nach seinem Sieg gegen Akram Mazaev (beide Sportschule Frankfurt/Oder). Foto: Steffen Haupt

Insgesamt ein erfolgreicher Start in das Jahr 2020. Insbesondere der Nachwuchs unterstrich deutlich sein enormes Entwicklungspotenzial und macht deutlich, dass auch zukünftig mit ihm zu rechnen ist.
Als nächsten Höhepunkt haben alle die Landesmeisterschaften ab 7. März in Eisenhüttenstadt fest im Blick. Diese sollen zur Standortbestimmung und zur Nominierung für die verschiedenen Deutschen Meisterschaften in der jeweiligen Altersklasse dienen.