Start ins Boxjahr 2022

10. Jan 2022
Seit einer Woche trainieren die Sportler wieder am Stützpunkt. Das Jahr 2021 ging erfolgreich mit den Deutschen Meisterschaften der Kadetten zu Ende.

In Lindow konnten die Frankfurter Sportschüler kurz vor Weihnachten noch die letzten Titel und Medaillen erkämpfen. Vom 18. bis 22. Dezember fanden die letzten Deutschen Meisterschaften des Jahres 2021 statt. Levi Witte (42 kg) und Ilja Schmitko (46 kg) erkämpften Gold. Silbermedaillen gingen an Marcel Beck (44 kg) und Marleen Münch (54 kg). Bronze konnten sich Brian Künzer (52 kg) und Magomed Aliev (54 kg) sichern.

Doch das alte Jahr ist schnell vergessen, denn es geht zielgerichtet den nächsten Aufgaben entgegen. Der Kalender ist voll in diesem Jahr mit den Europameisterschaften der U17, U19, U22 und Elite. Dazu kommen in der ersten Jahreshälfte bereits die Deutschen Meisterschaften der U15, U17 und U19. Die Elitemeisterschaften des Jahres 2021 werden noch nachgeholt und somit viele Möglichkeiten zum Titel- und Medaillengewinn eingeräumt.

Eine genaue Terminübersicht findet ihr HIER

Aktuell sind alle Athleten und Trainer damit beschäftigt, die Ausgangswerte zu überprüfen und auf deren Basis zielgerichtet die Grundlagen für das Wettkampfjahr zu legen.

Laufbanddiagnostik am OSP Frankfurt (Oder). Hier Adam Shapijanov (U17, 70 kg)

Die ersten Lehrgänge des DBV sind bereits geplant. Vom 12. bis 18. Februar ist die U22 in Schwerin zu Gast. Der Lehrgang für die U19 findet vom 21. bis 27. Februar in Frankfurt (Oder) statt. In beiden Lehrgängen wird der erweiterte Kader für die Teilnahme an den jeweiligen Europameisterschaften gesichtet.

Die Qualifikation der männlichen U22-Kader für die EM wird voraussichtlich vom 2. bis 6. März in Frankfurt (Oder) stattfinden.

Frankfurt (Oder) wirft mit

  • Maxi Klötzer (U22, 50 kg)
  • Felicitas Ganglbauer (U22, 63 kg)
  • Elisa Rohde (U22, 57 kg)
  • Mira Leuchtmann (U19, 48 kg)
  • Nikita Putilov (U22, +92 kg)
  • Michel Dobler (U22, +92 kg)
  • Laurens Hagen (U22, 92 kg)
  • Oskar Sobieszczyk (U22, 57 kg)
  • Bogdan Stuckert (U19, 92 kg)
  • Matti Häußler (U19, 75 kg)

gleich 10 Sportler ins Rennen um die Teilnahmen in Verbindung mit Medaillenhoffnungen.

Im Elitebereich drücken wir Silvio Schierle (80 kg) die Daumen für eine erfolgreiche Teilnahme. Auch Maxi Klötzer werden große Chancen eingeräumt. Zuvor wird sie sich bei den auf 2022 verschobenen Weltmeisterschaften (2021) der Frauen beweisen können.
Beide Athleten haben dabei stetig die Olympiateilnahme in Paris im Hinterkopf und verfolgen ihr Ziel unerbittlich.

Stützpunktleiter Stefan Köber freut sich auf das bevorstehende Boxjahr: “Wir haben ein sehr erfolgreiches Jahr 2021 hingelegt. Hier wollen wir nun anknüpfen und das maximal mögliche auch aus diesem Jahr herausholen.”

Besonders dankbar zeigt sich Köber gegenüber den Sponsoren, die den Box-Club und somit die Stützpunktarbeit weiterhin unterstützen: “Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen bei der Sparkasse Oder-Spree und den Stadtwerken Frankfurt (Oder). Gleichzeitig begrüßen wir unseren neuen Partner, die ASS Automobil Service GmbH aus Senftenberg.”